Kekse,  Rezept

Walnusskekse

Warum nur zur Weihnachtszeit Kekse backen? Das haben wir noch nie verstanden. Wir sind Ganzjahres-Keks-und-Plätzchen-Bäcker. Und gleichwohl gibt es einen Moment, der bei uns die Adventszeit und damit die Advents-Bäckerei offiziell einläutet. Dieser Augenblick ist datiert auf den Oktober. In diesem Monat ereilt uns nämlich ein Paket von Volker. Volker ist ein guter Freund aus Bayern, in dessen Garten ein Walnussbaum steht, der seit nunmehr 70 Jahren Früchte trägt.

Und was für Früchte!  Von diesen wunderschönen Exemplaren erhalten wir jeden Oktober zehn Kilo Baum-frische Ware, und das wiederum bildet den Auftakt, den Nussknacker aus dem Schrank zu holen, erste Sterne aufzuhängen, Jingle Bells zu hören und eifrig drauflos zu knacken. Denn, auch das hat Tradition, wir schicken Volker seine Nüsse selbstverständlich zurück. Vermahlen zu Mehl, verbacken zu Walnusskeksen und gut verpackt in Dosen.

Walnusskekse mit Schokolade
Frische Walnüsse für Walnusskekse
Walnusskekse mit frischen Walnüssen
Walnüsse und Schokolade für Walnusskekse
Walnüsse für Walnusskekse mit Schokolade
Walnusskekse
Walnusskekse mit frischen Walnüssen und Schokolade
Walnusskekse mit geschmolzener Schokolade

Walnusskekse mit Schokolade

Gibt es Schöneres als den zartbitteren Geschmack von Schokolade, der sich zart zwischen zwei Hälften eines Doppelkekses schmiegt? Mmmhhh … wenig … Obwohl, dazu fällt uns gleich noch etwas ein. Aber bleiben wir zunächst bei der Schokolade. Davon muss es nach unserem Gusto gar nicht viel sein. Uns reicht ein hauchdünner Aufstrich zwischen den Hälften der Walnusskekse. Aber natürlich braucht es ein paar Sprenkel obenauf. Für die Dekoration greifen wir zu einem Gummipinsel. Da er wabbelig ist, verteilt er die geschmolzene Schokolade weiträumig und in Fäden. Aber Achtung, Spritzgefahr!

Walnusskekse mit Schokolade

Walnusskekse mit Trockenfrüchten

Wer nicht spritzen und sprenkeln will, füllt den Doppelkeks einfach mit Trockenfrüchten. Aprikosen, Feigen, Datteln, zwischen den Hälften schmeckt so ziemlich jedes Obst. In einem Mörser zerdrückt oder mit einem Messer klein gehackt, sind sie eine schöne Alternative zur Schokolade. Und da Trockenobst bekanntlich klebt, hält es einfach so, die beiden Hälften müssen nur fest aufeinander gedrückt werden. Das mögen wir besonders an diesem Keks: dass er extrem vielseitig ist. Wer ganz auf Mehl verzichten möchte, tauscht die verbliebenen 100 Gramm Mehl gegen gemahlene Haselnüsse oder eine andere Nuss-Sorte aus, und hat ein Gebäck, das auch Gluten-Allergiker vertragen.

Walnusskekse mit Schokolade
Plätzchen mit einer Füllung aus Trockenobst
Walnusskekse mit Trockenobst

Rezept Walnusskekse

Zutaten für 30 Doppeldecker-Kekse

FÜR DEN TEIG

  • 1 Ei
  • 100 g braunen Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g fein gemahlene Wahlnüsse
  • 200 g Weizenmehl 405

FÜR DIE FÜLLUNG

  • 100 g dunkle Kuvertüre
  • 2 TL Butter

ZUM BELEGEN UND VERZIEREN

  • 30 Walnusshälften
  • 70 g dunkle Kuvertüre
  • 1 TL Butter

Für die Walnusskekse zuerst die Butter in Stücke schneiden und mit Zucker, Salz und Ei verkneten.

Anschließend Mehl und die gemahlenen Walnüsse einkneten. Den Teig für mindestens zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Gekühlten Teig kurz kneten und auf einer dünn bemehlten Fläche circa 3 mm dünn ausrollen. Für die Walnusskekse Kreise oder Blumen ausstechen.

Die ausgestochenen Plätzchen noch einmal für 30 Minuten kühl stellen oder für 10 Minuten in das Gefrierfach geben. So verlaufen sie nicht. Wem das zu lange dauert, kann sie auch gleich abbacken.

Den Backofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Walnusskekse 10 bis 12 Minuten backen, bis sie an den Seiten leichte Bräunung annehmen. Auskühlen lassen.

Die Kuvertüre in Stücke schneiden und im Wasserbad erhitzen. Wenn die Kuvertüre angeschmolzen ist, 2 Teelöffel Butter einrühren.

Eine Hälfte der Walnusskekse dünn mit Schokolade bestreichen und mit der anderen Hälfte zusammenkleben. Für die Verzierung weitere Kuvertüre erhitzen, die Walnusskekse auf ein Backpapier legen, mit einem Pinsel Kuvertüre aufnehmen und über den Keksen ausschwenken, so dass dünne Streifen entstehen. In die Mitte der Plätzchen einen Tupfer Schokolade setzen und die Walnusshälften ankleben.

Tipp! Die Schokolade eintrocknen lassen, bevor die Walnusskekse verpackt werden. Ist die Schokolade noch feucht, werden die Kekse weich.

Zubereitungszeit: 45 Minuten (plus Back- und Kühlzeit) / reine Backzeit: 10-12 Minuten / Backtemperatur: 180°C Ober- und Unterhitze / Schwierigkeitsgrad: einfach, aber etwas aufwändiger / Haltbarkeit: In gut verschlossenen Dosen (luftdicht) bleiben die Walnusskekse für zwei Monate knusprig, wenn nicht länger.

Noch mehr Lust auf Nuss?

Dann wären vielleicht unsere Kokosmakronen oder unsere Cantuccini etwas für euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.