Brot,  Rezept

Früchtebrot im Glas

Es gibt Dinge, die verändern sich nie. Früchtebrot zum Beispiel. Googelt man es im Netz, finden sich zahlreiche Rezepte und viele von ihnen sind von Generation zu Generation überliefert. Von den Großeltern zu den Eltern, von den Eltern zum Kind. Unser Rezept für Früchtebrot stammt ursprünglich auch von der Oma. Allerdings haben wir den Klassiker inzwischen so stark verändert, dass wir das Rezept eher unser eigen nennen. Im Unterschied zu Oma verwenden wir vollwertiges Mehl, heben dem Früchtebrot Trockenfrüchte unter, die nur aus der Heimat stammen (wir verzichten auf Datteln oder Feigen) und wir haben es, tätätätääää, im Glas gebacken! Klappt super – und hat den zweiten Vorteil, dass wir im imaginären Früchtebrot-Contest mit einer runden Form glänzen können.

Selbst gemachtes Früchtebrot, fotografiert im Anschnitt
Die Zutaten für unser Früchtebrot
Der Teig für unser Früchtebrot in zwei Gläsern. Gleich schieben wir die gläser zum Backen in den Ofen
Brett mit Trockenfrüchten
Brauner Zucker und Eier hinter einem Schneebesen

Früchtebrot mit heimischem Trockenobst

Wir backen im Glas. Und wir schieben das Früchtebrot nach dem Backen zurück ins Glas. Darin sieht es nicht nur hübsch aus, sondern ist auch ein super Mitbringsel in der Advents- und Weihnachtszeit. Ausreichend lange haltbar ist es ja, dieses Gebäck. Wir können jedenfalls mit Fug und Recht behaupten, dass wir ein Früchtebrot, das wir Ende November gebacken haben, schonmal im Januar aufgegessen haben. Aber das kommt eher selten vor – und war mehr dem Zufall als der bewussten Bevorratung geschuldet. Da wir die Gläser lichtgeschützt aufbewahren, ist uns eines in die hintere Ecke im Schrank gerutscht und wir haben es erst im neuen Jahr wiedergefunden.

Aber da sind wir noch nicht, also im Januar. Es startet der Advent und den begrüßen wir, wie jedes Jahr, mit einem Früchtebrot im Glas. Wir freuen uns, wenn ihr Lust aufs Ausprobieren habt, und garantieren: Gut eingeölt und mit Haferflocken ausgekleidet, bekommt ihr das Brot nach dem Backen sicher aus dem Glas.

Zwei früchtebrote im Glas vor dem Backen
Zwei fertig gebackene Früchtebrote. Wir haben sie aus den Gläsern ausgelöst.
Aufgeschnittenes Früchtebrot auf einem Holzbrett
Ein Früchtebrot in einem Weckglas. Gut verschlossen ist es hierin mehrere Wochen haltbar.
Aufgeschnittenes Früchtebrot auf einem Holzbrett, fotografiert von vorne
Das aufgeschnittene Früchtebrot fotografiert von oben

Rezept Früchtebrot im Glas

Zutaten für 2 Gläser à 1 l Fassungsvermögen / zu Zweidrittel mit Teig gefüllt

FÜR DEN TEIG

  • 3 Eier
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Apfelringe
  • 125 g getrocknete Aprikosen
  • 125 g getrocknete Pflaumen
  • 100 g Rosinen
  • 150 ml Apfelsaft
  • 125 g zarte Haferflocken
  • 150 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 10 g Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 1 Messerspitze Nelke
  • 1/2 TL Koriander

ZUM DARIN WÄLZEN

  • 3 Handvoll grobe Haferflocken

ZUM AUSKLEIDEN DES GLASES

  • etwas Sonnenblumenöl
  • 2 Handvoll grobe Haferflocken

Für das Früchtebrot zunächst die Trockenfrüchte in kleine Stücke schneiden. Die geschnittenen Apfelringe mindestens 20 Minuten in Apfelsaft einweichen.

Alle trockenen Zutaten, also Haferflocken, Mehlsorten, Backpulver und Gewürze miteinander vermischen.

Die Eier mit dem Zucker und einer Prise Salz 3 Minuten aufschlagen. Die Trockenfrüchte mit einem Schneebesen unterheben. Den verbliebenen Apfelsaft der Apfelringe mit unter die Masse heben.

Die trockenen Zutaten unterkneten.

Zwei Gläser mit etwas Öl einstreichen. Für den Boden zwei Kreise Backpapier zurechtschneiden und auf den Boden der Gläser legen. So klebt der Teig keinesfalls am Boden fest. Die Gläser an den Rändern mit groben Haferflocken ausstreuen.

Den Teig in zwei Hälften teilen. Die Arbeitsfläche mit groben Haferflocken ausstreuen. Die erste Teighälfte zu einer Rolle formen und in den Haferflocken wälzen. Früchtebrot Eins in das Glas setzen. Für das zweite Früchtebrot ebenso verfahren.

Die Brote im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für 80 Minuten backen. Die Temperatur ist eine Circa-Angabe, da jeder Backofen etwas anders backt. Wir nehmen das Früchtebrot aus dem Ofen, wenn es dunkelbraun geworden ist. Die Gläser kurz auskühlen lassen und die Früchtebrote auslösen. Fertig!

Zubereitungszeit: 30 Minuten / Backzeit: circa 80 Minuten / Backtemperatur: 180 °C Ober- und Unterhitze / Schwierigkeitsgrad: einfach / Haltbarkeit: Luftdicht verschlossen hält das Früchtebrot über mehrere Wochen. Wir bewahren es in Gläsern auf, dann allerdings darauf achten, dass die Gläser lichtgeschützt stehen.

Haferflocken als Zutat

… findet ihr auch in unserem Knuspermüsli Granola. Oder habt ihr Lust auf ein Brot mit Haferflocken ohne Mehl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.