Klein & Fein,  Rezept

Rote Bete Aufstrich

Wir nennen ihn Aufstrich. Denn wir lieben die Mischung aus geraspelter Beete, Apfel und Rettich sehr auf Broten und Brötchen. Genauso gut kann man den Rote Bete Aufstrich aber auch als Rohkost-Salat essen. Eines ist bei diesem Rezept garantiert: Es ist innerhalb weniger Minuten fertig, denn viel braucht es für die Zubereitung nicht. Wir greifen zu drei Sorten Obst und Gemüse, zu einer Raspel, pressen etwas  Zitronensaft aus,  schmecken das Ganze mit etwas Salz und Pfeffer ab, fertig! Ach so, als grüne Dekoration nutzen wir gern Kresse. Oder selbst gezogene Sprossen. Schon ist der Frisch-Kick perfekt.

zutaten für den Rote Beete Aufstrich auf einem Bild: Im Vordergrund ist die Rote Beete zu sehen, dahinter liegen Äpfel und Rettich.
Zwei Knollen Rote Beete für unseren Rote Beete Aufstrick
Schwarzer Rettich für Rote Beete Aufstrich
Äpfel für Rote Beete Aufstrich

Ein Aufstrich aus Rohkost

Vorgekocht oder gegart haben wir die Rote Bete nicht. Sie kommt bei uns, ebenso wie der Rettich und der Apfel, als Rohkost in den Aufstrich. Mit der feinen Seite der Reibe geraspelt, ist sie nach unserem Geschmack fein und weich genug, um problemlos gekaut zu werden. Außerdem bleiben so alle Vitamine des Gemüses erhalten. Aber das versteht sich von selbst. Wichtiger Tipp für unseren Rote Bete Aufstrich, wie eigentlich für alle Rezepte mit frischer Roter Bete. Wir kennen kein Gemüse, das so farbintensiv ist. Deshalb arbeiten wir mit Gummihandschuhen. Da wir Gummi  nicht so lieben, waschen wir die Handschuhe hinterher wieder ab und verwenden sie mehrfach.

Jetzt aber ran an die Raspel und fix zusammengerührt. Wenn ihr den Aufstrich im Kühlschrank aufbewahrt, hält er mehrere Tage frisch. Wir erreichen das Haltbarkeitsdatum selten. Bei uns war er meist am ersten Abend weg, denn wir finden, er ist eine schöne Abwechslung zu den tradierten Aufstrichen und Belegen auf Brot.

Rezept Rote Bete Aufstrich

Zutaten für 1 Glas à 500 ml Fassungsvermögen

  • 300 g Rote Bete (Gewicht geschält)
  • 200 g geriebener Apfel (mit oder ohne Schale)
  • 70 g (schwarzer) Rettich
  • Saft einer Zitrone
  • 3 EL  Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer

Für den Rote Bete Aufstrich zuerst die Rote Bete schälen. Das Gemüse in mehrere Stücke schneiden und mit der feinen Seite der Reibe raspeln.

Anschließend den Rettich schälen und ebenfalls mit der feinen Seite der Reibe raspeln.

Die Zitrone auspressen. Dann die Äpfel entweder mit oder ohne Schale auf  der groben Seite der Reibe raspeln. In eine Schüssel geben und mit Zitronensaft beträufeln.

Rote Bete und Rettich zu den Äpfeln fügen und alle Zutaten vermengen. Das Öl dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen, ein letztes Mal unterheben, fertig!

Zubereitungszeit: 15 Minuten / Schwierigkeitgrad: einfach / Haltbarkeit: Im Kühlschrank – und verschlossen in Gläsern – kann der Rote Bete Aufstrich mehrere Tage aufbewahrt werden.

Der Rote Bete Aufstrich

… passt super zu unserem Walnussbrot mit Äpfeln. Oder habt ihr Lust auf einen Kuchen mit herbstlichem Gemüse? Wie wäre es mit unserem Möhrenkuchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.