Kuchen,  Rezept

Schokokuchen mit Birnen

Birne Helene ist ein Nachtisch, den wir immer essen könnten. Eine weiche ganze saftige Birne, gepaart mit dunkler herber Schokolade! Für uns ist das eine Kombination, wie sie im Glücks-Buche steht. Wir wollten diesen Nachtisch als Kuchen. Genauer, als Schokokuchen mit ganzen Birnen, beträufelt mit etwas geschmolzener Schokolade und bestreuselt mit etwas Krokant. Herausgekommen ist dieses Exemplar. Nach 20 Minuten bereit für den Ofen. Gelingsicher. Dekorativ ohne Deko-Aufwand. Und damit voll und ganz nach unserem Geschmack.

Schokokuchen mit ganzer Birne
Frische Birnen und Schokolade für Schokokuchen mit Birnen
Schokoladiger Rührteig für Schokokuchen mit Birnen
Frische Birnen und Schokolade für Schokokuchen mit Birnen

Macht viel her, ist aber total simpel

Als Teig für unseren Schokokuchen mit Birnen haben wir einfach unseren Rührteig gewählt, den wir – mit leichten Abwandlungen – für so ziemlich jeden Rührkuchen verwenden. In der hellen Variante dient er etwa als Grundlage für unseren Apfelkuchen. Für den Schokokuchen mit Birnen haben wir einfach 40 Gramm Backkakao hinzugefügt, den Zitronenabrieb weg gelassen und den Zuckeranteil leicht erhöht. Unser Rührteig ist für uns ein Allrounder, den wir schon Hunderte Male gebacken haben – und wie aus dem Eff-Eff beherrschen. Nachts wecken, Zutaten aufzählen, kein Problem.

Ganze Birnen in einem Rührteig mit Kakao
Schokokuchen mit ganzen Birnen fertig gebacken
Ganze Birnen stecken in unserem Schokokuchen mit Birnen
Schokokuchen mit ganzen Birnen im Anschnitt
Schokoglasur tropft auf Schokokuchen mit ganzen Birnen

Ganze Birnen als Tropfschutz

Ein großer Vorteil der ganzen Birne: Sie ist nicht nur dekorativ. Sie wirkt auch als Tropfschutz. Dank der Schale, die wir um das Fruchtfleisch belassen, weicht ein Schokokuchen mit ganzer Birne, anders als manch anderer Obstkuchen, nicht durch. Die Schale ist auch nach dem Backen ausreichend fest, um Birne und Kuchen sauber voneinander zu trennen. Deshalb hält der Schokokuchen auch gut und gerne vier Tage, und zwar in beide Richtungen. Er weicht nicht durch, trocknet aber auch nicht aus.

Krokant fällt auf Schokokuchen mit ganzen Birnen
Ein Stück frischer Schokokuchen mit ganzen Birnen
Fertig dekorierter Schokokuchen mit ganzen Birnen
Fertiger Schokokuchen mit ganzen Birnen auf der Kaffeetafel

Die Glasur für den Schokokuchen

Abschließend ein kleiner Tipp für die Schokoglasur: Wir geben einen Stich Butter (alternativ einen Schuss Öl) dazu, während wir die Glasur über dem heißen Wasserbad schmelzen. So wird sie nach dem Trocknen nicht stumpf, sondern bleibt glänzend.

Super saftiger Schokokuchen mit Birnen

Regionales Obst

Die Birnen in unserem Kuchen stammen vom Hof Vogelfängerkaten, den wir für eine Foto-Reportage besucht haben. Da wir natürlich nicht immer den Weg zu einem Hof auf uns nehmen, wenn wir mit regionalem Obst backen, finden wir es besonders toll, dass Luftlinie 200 Meter von uns ein Biomarkt beheimatet ist, der mit 30 Höfen aus der Region kooperiert und deren saisonale Waren im Angebot hat. Unter diesen Höfen ist auch der Hof Vogelfängerkaten, mit dessen Birnen wir diesen Schokokuchen gebacken haben.

Rezept Schokokuchen mit Birnen

Zutaten für eine Kastenform / Kantenlänge 30 Zentimeter

FÜR DEN TEIG

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 230 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 240 g Mehl
  • 60 g Stärkemehl (alternativ 60 g Mehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 40 g Kakao
  • 150 ml Milch

FÜR DAS INNENLEBEN

  • 3 mittelgroße Birnen

FÜR DIE GLASUR UND DIE VERZIERUNG

  • 100 bis 150 g Kuvertüre (zartbitter)
  • 15 g Butter (oder Öl)
  • eine Handvoll Krokant

Für den Schokokuchen zunächst die zimmerwarme Butter stückeln und zusammen mit dem Zucker und einer Prise Salz in eine Schüssel geben. Die Zutaten gut verquirlen, bis sie schaumig geworden sind.

Anschließend die Eier einzeln hinzufügen und jedes Ei mindestens eine Minute verrühren, so dass eine cremige Masse entsteht.

Das Mehl mit Stärkemehl, Backpulver und dem Kakao vermengen und die Zutaten in die Ei-Masse einrühren; nicht zu kräftig, sondern so, dass noch Mehlspitzen zu sehen sind. Zuletzt die Milch hinzufügen und den Teig in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform füllen. Das Backpapier sollte an allen Seiten überlappen. So lässt sich der Kuchen später gut aus der Form heben.

Die Birnen in den Teig setzen und bis auf den Boden drücken. Jetzt den Schokokuchen im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten (180 °C Ober- und Unterhitze) für etwa eine Stunde backen. Bei uns hat er eine Stunde und 10 Minuten gebraucht, aber jeder Backofen backt etwas anders. Der Schokokuchen ist fertig, wenn bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr am Stäbchen klebt.

Für die Glasur 100 bis 150 Gramm Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen (je nachdem wie dick oder dünn ihr den Überzug mögt). Während des Schmelzens die Butter oder etwas Öl einrühren. Die geschmolzene Schokolade mit einem Löffel oder Pinsel auf den Kuchen träufeln. Anschließend mit Krokant bestreuen, anziehen lassen, fertig.

Zubereitungszeit (ohne Backen): 20 Minuten / Backzeit: 60 bis 80 Minuten / Backtemperatur: 180 °C Ober- und Unterhitze, backen auf der zweiten Schiene von unten / Schwierigkeitsgrad: einfach / Haltbarkeit: Der Schokokuchen ist etwa drei Tage lang frisch und saftig, aber auch am vierten Tag noch gut genießbar.

Herbst! Äpfel-, Birnen- und Zwetschgenzeit

Ihr wollt das Rezept für den Apfelkuchen, der den gleichen Rührteig als Grundlage hat? Oder wäre euch nach einem Rezept mit Zwetschge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.